Mädels gehen ungeschlagen in die Weihnachtspause

Am Samstag, dem 15. Dezember, fanden in Freistadt die letzten Spiele der Hinrunde der Hallenbundesliga der Damen statt. Die Laakirchner Damen trafen dort auf die Heimmannschaft der Union Compact Freistadt und FBV Grieskirchen.
Im ersten Spiel, gegen die Mädels aus Grieskirchen, gaben die Laakirchnerinnen klar den Ton an. Die Defensivleistung war solide und auch die Angriffe waren trotz den schlechten Hallenbedingungen gut. Sabine Kranzl sprang am Angriff für Janine Brunner ein, die berufsbedingt erst zum zweiten Spiel kommen konnte, und konnte wieder an Bundesliga-Erfahrung gewinnen. Mit 3:0 (11:5,11:5, 11:4) ging die Partie dann klar an die Papierstädterinnen.
Das Spiel gegen die Ausrichter hingegen gestaltete sich etwas durchwachsener. Den Mädels ist es nur ganz schwer gelungen richtig ins Spiel zu finden und so passierten einige blöde Fehler und nur wenige erfolgreiche Angriffe. Nachdem die Laakirchen 5 dann im zweiten Satz den Rückstand von 9:5 noch aufholen konnten, sind sie voll im Spiel angekommen und den Freistädter Schlägerinnen ist es kaum noch gelungen zu punkten. Mit 3:1 (4:11, 13:11, 11:6, 11:5) ging auch diese Partie an die Damen aus Laakirchen.

„Mit den weiteren 4 Punkten sind wir momentan immer noch auf Platz 1 in der Tabelle und ungeschlagen noch dazu. Jetzt können wir mit einem guten Gefühl weiter auf den Europacup im Jänner hintrainieren“, freut sich Abwehrspielerin Anna Wohlfahrt über die erfolgreiche Hinrunde.

 

Foto: Wolfgang Benedik

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com