• Paper Girls fixieren Final3-Einzug

    Am Sonntag, dem 27. Jänner, waren die Mädels in Rohrbach zu Gast und haben dort gegen die Mannschaften aus Urfahr und aus Ulrichsberg gespielt.

    Im ersten Spiel, gegen die Linzerinnen, konnten die Mädels zuerst den Ton angeben, den dritten Satz mussten sie dann aber nach einigen verpatzten Annahmen an die Gegnerinnen abgeben. Nach einem Wechsel auf Laakirchner Seite konnten sie dann aber den vierten Satz und somit auch das Spiel mit 3:1 (11:8, 11:8, 6:11, 11:4) für sich entscheiden.

    In der Begegnung mit den Gastgeberinnen der Union Ulrichsberg traten die Papierstädterinnen dann in einer etwas anderen Aufstellung auf. Landesligaspielerin Flora Ehart durfte erstmals Bundesligaluft schnuppern. Mit Sabine Kranzl am Service und Emma Dallinger im Zuspiel war der Altersdurchschnitt der Mädels nicht gerade hoch, geschlagen haben sie sich aber gut und auch diese Partie ging mit 3:1 (9:11, 11:7, 11:7, 11:3) an die Laakirchner Damen.

    „Nachdem wir immer noch mit Personalproblemen zu kämpfen haben und nicht in unserer gewohnten Aufstellung spielen konnten, sind wir sehr froh, dass wir die beiden Spiele gewonnen haben und noch dazu unsere Jüngeren einsetzen konnten“, freut sich Zuspielerin Johanna Schausberger über den Einzug ins Final3.

  • 1.M-BL: Rote Laterne abgegeben

    AWN TV Enns – ASKÖ Laakirchen Papier    3:0 (11:1, 11:7, 11:6)

    Union Tigers Vöcklabruck – ASKÖ Laakirchen Papier    3:1 (11:6, 11:1, 12:14, 11:9)

    Bei der 6. Spielrunde gab´s für Laakirchen zwar keinen Sieg, ein Satzgewinn gegen Tigers reichte aus, um das Tabellenende zu verlassen. Für den erkrankten Paul Grafinger wurde der 16jährige Abwehrspieler Roman Kreutzer nachnominiert, Angreifer Marco Grafinger wurde durch Spielertrainer Markus Beisskammer ersetzt.

    Gegen die Gastgeber aus Enns war kein Kraut gewachsen, aber gegen die Tigers reichte es zu einem Satzgewinn in der extra-time, nachdem Hauptangreifer Karl Mühllehner aus dem Spiel genommen wurde. Der kam in Satz 4 wieder ins Spiel, die Laakirchner konnten da eine 9:5 -Führung leider nicht verwerten.

  • Mädels wollen weitere Schritte Richtung Final3 machen

    Am Sonntag, dem 27. Jänner, spielen die Laakirchnerinnen in Rohrbach gegen die Damen der Union Ulrichsberg und des FBC ABAU Urfahr.
    In der Hinrunde konnten die Mädels beide Spiele mit 3:0 für sich entscheiden und auch dieses Mal wollen sie sich wieder 4 Punkte sichern. Nachdem Urfahr dieses Mal vermutlich in einer etwas anderen Aufstellung spielen wird, verspricht das Match mit den Linzerinnen aber durchaus spannend zu werden.

    „Bei der Hinrunde konnten wir 4 Punkte machen und hoffen auch jetzt bei der Rückrunde, dass uns das gelingt. Urfahr ist mit einer neuen Angreiferin verstärkt, wenn wir aber unser Spiel durchziehen können, ist da trotzdem einiges möglich“, analysiert Trainer Dietmar Wohlfahrt die Ausgangssituation seiner Mannschaft.

    Foto: Franz Ketter

  • Erster U-12-Einsatz!

    Bei einem U-12-Bezirksturnier nahmen erstmals unsere jüngsten Faustballer teil, Alois und Lukas wurden dabei von den U-10-Spielern Jimmy, Alex und Johannes aus der 3. VS-Klasse „verstärkt“. Und auch ein Sieg gegen Schwanenstadt 2 war dabei, gegen die Großen aus Vöcklabruck und Schwanenstadt war man jetzt noch chancenlos.

  • Damen zeigen Nervenstärke

    Am Sonntag, dem 20. Jänner, waren die Mädels Gastgeber bei der 5. Runde der Damen-Hallenbundesliga. Zu Gast waren die Mannschaften aus Wolkersdorf/Neusiedl und Arnreit.

    Gleich die erste Begegnung, zwischen der SPG Wolkersdorf/Neusiedl und den Damen der Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit war eine Match auf Augenhöhe. Schließlich konnten sich die Niederösterreicherinnen dann aber im Entscheidungssatz mit 15:13 durchsetzen und sie konnten die Partie mit 3:2 (8:11, 11:9, 11:13, 11:8, 15:13) für sich entscheiden.

    Im zweiten Spiel des Tages trafen dann die Laakirchnerinnen auf die Spielgemeinschaft. Ohne Zuspielerin Johanna Schausberger und Angreiferin Janine Brunner, die verletzungs- beziehungsweise berufsbedingt verhindert waren, traten die Damen in einer etwas abgeänderten Aufstellung auf. Das ganze Spiel war durchzogen von einigen blöden Eigenfehlern und etwas unsauberem Zuspiel. Im dritten Satz lagen die Papierstädterinnen dann sogar 9:2 und 10:5 zurück, konnten ihn aber noch drehen und das Spiel mit 3:0 (11:7, 11:9, 14:12) gewinnen.

    Auch in der Partie gegen die Arnreiterinnen mussten die Mädels Nervenstärke beweisen, denn die Mühlviertlerinnen traten sehr kompakt auf und machten den Paper Girls immer wieder das Leben schwer. Nach vier umkämpften Sätzen, musste dann schließlich noch ein Entscheidungssatz her, den die Laakirchen 5 dann aber für sich entscheiden konnten. Dieses Match ging also mit 3:2 (11:5, 7:11, 11:1, 5:11, 11:7) an die Laakirchnerinnen.

     

    Foto: Wolfgang Benedik

  • 1.M-BL: Wieder mit roter Laterne

    Mit zwei 0:3-Ergebnissen starteten Laakirchens Herren nicht glücklich in die Rückrunde. Gegen Final-3-Gastgeber Freistadt ging zwar ein Satz in die Verlängerung (3 Satzbälle!), mehr hatten sich die Jungs aber gegen Münzbach ausgerechnet. Einem vergebenen 1. Satz (9:5) folgten zwei klare Satzverluste, in denen die Mühlviertler für den stärkeren Druck sorgten.

    ASKÖ Laakirchen Papier 1 – Union Schick Freistadt    0:3 (8:11, 4:11, 11:13)

    ASKÖ Laakirchen Papier 1 – Union Greisinger Münzbach   0:3 (9:11, 3:11, 5:11)

  • 1. LL: Mit 2 Siegen ins Neue Jahr

    ASKÖ Laakirchen Papier 2 – Union Waldburg      3:1 (11:3, 7:11, 11:9, 15:14)

    Union Tollet/Peuerbach – ASKÖ Laakirchen Papier 2        3:2 (9:11, 19:12, 11:7, 14:12, 6:11)

    Spielertrainer Markus Beisskammer rückte mit den 4 Jungs (Christoph U., Gabriel, Roman und Julian) nach Freistadt aus, die Matches waren nicht nur spannend, sondern für die Landesliga auch sehr hochwertig. Damit rangieren die Youngsters auf dem 3. Tabellenplatz!

  • Damen starten Daheim in die Rückrunde

    Am Sonntag, dem 20. Jänner, findet in Laakirchen um 10 Uhr die 5. Runde der Damen-Hallenbundesliga statt.
    Zu Gast sind die Mannschaften der SPG Wolkersdorf/Neusiedl und der Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit. In der Hinrunde konnten die Mädels gegen beide Mannschaften mit 3:0 gewinnen und auch dieses Mal sind 4 Punkte wieder das Ziel.

    „Nach dem tollen Heim-Europacup wollen wir auch am Sonntag wieder ein gutes Spiel vor heimischem Publikum abliefern“, freut sich Zuspielerin Emma Dallinger auf den kommenden Spieltag.

    Foto: Wolfgang Benedik

  • ……..voi coooooool ……… !!!

  • Alle News zum Hallen-Championscup am 11. und 12. Jänner 2019

    Bitte hier klicken!

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com