• Spannende Begegnungen in Wels

    Am Sonntag, dem 23. September, treffen die Mädels auf die Tabellenführer der Union Haidlmair Schwingenschuh Nussbach und die Gastgeberinnen des FSC Wels 08.
    Beide Spiele versprechen spannend zu werden, da die drei Mannschaften die Plätze 1,2 und 4 der Tabelle belegen.
    „Unser Ziel für diese Runde sind die 2 Punkte gegen Wels zu machen, aber auch Nussbach wollen wir die Stirn bieten und können so vielleicht ein paar Sätze für uns entscheiden“, freut sich Angreiferin Janine Brunner auf die kommende Runde.

    Foto: Michael Ahrens

  • Start mit U-10-Schnupper-Training

    8 Jungs sind zum 1. Termin gekommen – und sie werden hoffentlich alle dabei bleiben?!

  • Heinzel-Papier: Kooperationsvertrag verlängert

    Diese Woche konnte Obmann Karl Brunnbauer die schon mehrjährige und sehr erfolgreiche Kooperation mit der Laakirchner Papierfabrik Heinzel-Papier um ein weiteres Jahr verlängern. Der Vertrag wurde mit Prokurist Helmut Kinast unterzeichnet.

    ASKÖ Laakirchen Papier bedankt sich herzlich für das weitere Sponsoring und sieht sich auch in ihrer Arbeit im Spitzensport-, Jugend- und Freizeitbereich bestätigt.

  • Mädels werden Favoritenrolle gerecht

    Bei der zweiten Runde der Herbstbundesliga spielten die Laakirchner Mädels am Sonntag, dem 16. September, in Arnreit gegen die Damen der Union Reichenthal und der Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit.
    In das erste Spiel des Tages gegen die Reichenthalerinnen starteten die Laakirchen 5 souverän. Auch das berufsbedingt Fehlen von Laakirchen Angreiferin Janine Brunner konnten die Damen bei den anfangs noch nassen Verhältnissen gut ausgleichen und sie konnten die Partie klar mit 3:0 (11:5, 11:5, 11:6) für sich entscheiden.
    Auch im Spiel gegen die Gastgeberinnen gelang den Paper Girls ein guter Start. Im zweiten Satz jedoch hatten die Laakirchnerinnen einige Probleme, weshalb es dann auch zu Satzbällen für die Arnreiterinnen kam. Nachdem sich die Mädels dann noch zurückkämpfen und den Satz für sich entscheiden konnten, mussten sie aber den dritten Satz abgeben. Vom Satzverlust wachgerüttelt gingen der vierte Satz und somit auch das Spiel mit 3:1 (11:7, 12:10, 9:11, 11:4)an die Laakirchner Mädels.

  • 2. Männer-BL-West: Sieg und Niederlage

    Für den verhinderten Stefan Bracher kam Youngster Paul Grafinger in den Defensivblock, er rechtfertigte seinen Einsatz mit einer beeindruckenden Vorstellung (im Bild mit Roland Brunnbauer und Michael Almhofer). Gegen die Spielgemeinschaft aus Lichtenau/Haslach fand Laakirchen nach dem ersten Satz zu einer soliden Leistungen zum 4-Satzerfolg, gegen den Aufstiegskandidaten TSV Ottensheim blieben die Paper-Boys über weite Strecken die Angriffslust schuldig.

    ASKÖ Laakirchen Papier 1 – SPG Lichtenau/Haslach    3:1 (9:11, 11:4, 11:3, 11:3)

    ASKÖ Laakirchen Papier 1 – TSV Ottensheim       0:3 (5:11, 6:11, 8:11)

  • 2.LL-Süd: Wieder 2 Siege

    Auch in der 2. Spielrunde bleibt ASKÖ Laakirchen Papier 2 siegreich: Ohne Paul Grafinger (2. BL) aber dafür wieder mit Christoph Littringer und Spielertrainer Markus Beisskammer auf der Mittelposition drehen die Laakirchner ein 0:2 gegen die Hausherren aus Windischgarsten und siegen 3:1 gegen Union Tollet.

    ASKÖ Laakirchen Papier 2 – Union Tollet          3:1 (7:11, 11:8, 11:8, 11:9)

    Union Windischgarsten – ASKÖ Laakirchen Papier 2      2:3 (11:8, 11:9, 7:11, 9:11, 7:11)

  • NEU: Jungs-Schnupper-Faustball

  • Damen wollen weitere 4 Punkte machen

    Am Sonntag, dem 16. September, treffen die Laakirchner Mädels in Arnreit auf Union Reichenthal und die Hausherrinnen der Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit. Besonders spannend wird dabei die Begegnung mit den Neuaufsteigerinnen aus Reichenthal, gegen die die Laakirchner Mädels noch nie gespielt haben. „Wir wollen die Eigenfehler, die wir in der letzten Runde gemacht haben, einstellen und so auch dieses Mal wieder 4 Punkte einfahren“, so Angreiferin Steindl zum kommenden Spielwochenende.

    Foto: Ivonne Maringer

     

     

  • 2. Männer-BL: Starke Leistung, nicht ganz so viel Glück

    Diesmal war für Coach Markus Beisskammer das „Glückspotential“ ausgeschöpft: Die Fünfsatzpartie gegen ASKÖ Seekirchen ging an die Salzburger, dafür holte Laakirchens Erste gegen die  Gastgeber vom FSC Wels ein 3:0. Kapitän Michael Almhofer war mit der Leistung seiner Fünf zum Saisonauftakt durchaus zufrieden.

    ASKÖ Laakirchen Papier – ASKÖ Seekirchen     2:3 (11:5, 7:11, 8:11, 11:8, 7:11)

    ASKÖ Laakirchen Papier – FSC Wels 08        3:0 (11:9, 11:3, 11:6)

    Foto: Franz Ketter

  • Volle Punkteausbeute bei den Mädels

    Zur ersten Runde der Frauenbundesliga im Herbst trafen sich die Mannschaften aus Höhnhart, Neusiedl/Wolkersdorf und Laakirchen am Laakirchner Faustballplatz.
    Die erste Begegnung des Tages lautete ASVÖ SC Höhnhart gegen SPG Neusiedl/Wolkersdorf. Etwas überraschend konnten in diesem Spiel die Höhnharter Mädels die Oberhand gewinnen, da die Niederösterreicherinnen das druckvolle Service der Höhnharter Angreiferin nur schwer unter Kontrolle bringen konnten. Nach langen und umkämpften Spielzügen ging das Match mit 3:1 (11:9, 6:11, 11:7, 11:9) an die Innviertlerinnen.
    Im zweiten Spiel, gegen die Hausherrinnen aus Laakirchen, gelang es den Höhnhart 5 dann nicht mehr ganz so souverän aufzuspielen. Die Service von Angreiferin Wieser waren zwar immer noch druckvoll, jedoch konnten die Paper Girls viele Angriffe abwehren und selbst wuchtig zurückschlagen. Nach einem engen dritten Satz konnten die Laakirchen 5 dieses Spiel mit 3:0 (11:8, 11:6, 11:9) für sich entscheiden.
    Auch im Spiel gegen die SPG Neusiedl/Wolkersdorf ließen die Laakirchnerinnen nichts anbrennen. Die ersten beiden Sätze gingen mit jeweils 11:5 klar an die Mädels aus dem Salzkammergut, nachdem die Gegnerinnen dann aber ein paar mannschaftliche Änderungen vornahmen, mussten die Gastgeberinnen den dritten Satz abgeben. Im vierten Satz dann zeigten sich die Mädels dann aber wieder von einer besseren Seite und die Partie ging mit 3:1 (11:5, 11:5, 7:11, 11:6) an die Hausherrinnen.

    Foto: Ernst Almhofer