Muttertag nicht „faustballfreundlich“

Leer ausgingen Laakirchens Bundesligateams am Muttertags-Sonntag, mehr als die Chance auf einen Satzgewinn war bei den Paper-Girls und Boys nicht drinnen.

1.Frauen-Bundesliga: 

Union Nußbach – ASKÖ Laakirchen Papier 4:0 (11:5, 13:11, 11:7, 11:4)

2. Männer-Bundesliga:

ÖTB Drösing – ASKÖ Laakirchen Papier 4:0 (11:9, 11:5, 11:6, 12:10)

7-Satz-Krimi mit gutem Ende

TUS Kremsmünster 2 – ASKÖ Laakirchen Papier   3:4 (11:13, 8:11, 14:12, 11:7, 5:11, 11:7, 10:12)

Spannender hätte es nicht laufen können. Spielertrainer Markus Beisskammer musste in die Starting-Five, zusammen mit Roman Kreutzer, Paul Grafinger, Roland Brunnbauer und Thomas Elger, Michael Almhofer (verletzt) an der Linie.

3 Auswärtsspiele!

Keine leichte Aufgabe wartet auf die Damen am Sonntag, 9. Mai (11.00) in Nußbach, wo es gegen den regierenden Meister geht. Emma Dallinger legt nach ihrem Armbruch Sondertrainings ein und hofft, bald wieder auf´s Feld zu kommen.

Die Herren bestreiten eine Doppelrunde: Am Samstag (16.00) in Kremsmünster, am Sonntag (13.30) in Drösing/NÖ.

1.F-BL: Freistadt zu stark

ASKÖ Laakirchen Papier – Union Compact Freistadt   1:4 (8:11, 7:11, 14:12, 7:11, 9:11)

Mit den schwierigen Witterungsbedingungen kamen die Mühlviertlerinnen deutlich besser zurecht. Freistadt setzte die Laakirchner Abwehr stark unter Druck und verhinderte so einen soliden Spielaufbau der Paper-Girls, die sich zwar beherzt einsetzten,  aber an diesem Spieltag ihren Meister fanden. 

Foto: Franz Ketter

Paper-Girls starten nach Maß!

ASKÖ Laakirchen Papier – Union Reichenthal   4:0 (6, 3, 4, 7)

Das 1. Heimspiel in der Saison war eine beeindruckende Vorstellung der Laakirchnerinnnen unter Neo-Coach Karl Müllehner. In der Defensive wurden mehrere Varianten ausprobiert, im Angriff agierte Carina Steindl druckvoll im Angriff, Sabine Kranzl mit einer guten Servicequote. Doch so leicht wie das Ergebnis zeigt war´s dann doch nicht, zeigten die Mühlviertlerinnen enormen Kampfgeist, woraus oft sehr lange Ballwechsel resultierten.

2. M-BL: Auftaktniederlage gegen Tigers

ASKÖ Laakirchen Papier – Union Tigers Vöcklabruck 2      0:4 (6:11, 6:11, 11:13, 6:11)

Coach Markus Beisskammer musste zu Meisterschaftsstart gleich auf 3 Spieler verzichten (Gabriel Grafinger, Christoph Umgeher und Michael Almhofer). Die Abwehr (Paul Grafinger, Roland Brunnbauer und  Roman Kreutzer) stand gut, an der Übermacht des Tiger-Angriffs gab es aber nichts zu rütteln, auch dann, als sich Markus Beisskammer im 3. Satz selbst ins Spiel brachte.

1. und 2. Bundesligen vor Meisterschaftsstart

Am kommenden Wochenende starten Laakirchens Damen und Herren den Bundesligabetrieb, gleich 3 Heimspiele stehen am Spielplan! Allerdings (noch immer) ohne Publikum.

Am Freitag, 30. April (18.00) eröffnen die Männer mit dem Spiel gegen die Tigers Vöcklabruck 2, am Samstag, 1. Mai (10.30) spielen die Paper-Girls gegen Union Reichenthal, am Sonntag, 2. Mai (10.30) gegen Union Compact Freistadt.

Herren-Coach Markus Beisskammer muss auf 2 Verletzte verzichten, Gabriel Grafinger nach Knöchelbruch und Bänderriss, Michael Almhofer mit einer Aduktorenzerrung.  Damen-Neo-Coach Karl Müllehner wird wohl noch Zuspielerin Emma Dallinger auf der Bank lassen, sie hat erst Montag ihren Gipsverband ablegen können.

Testspielsieg gegen Urfahr

Am Ende eines trainingsintensiven Wochenendes stand ein Freundschaftsspiel gegen FBC ASKÖ Linz Urfahr auf dem Programm, das die von Neo-Coach Karl Müllehner betreuten Paper-Girls mit 4:2 für sich entscheiden konnten. Dabei kamen, bis auf die verletzten Emma Dallinger und Kathi Gerl, alle Spielerinnen zum Einsatz. Schon am nächsten Wochenende wird die BL-Vorbereitung mit einem BL-Turnier (mit U-18-Team) in Linz fortgesetzt.

Prominenter Trainerzugang bei den Damen!

Am 1. April – kein Scherz – war der Deal perfekt: Österreichs Schlag-Nummer-Eins Karl Müllehner unterstützt als Trainer und Coach die Laakirchner Bundesliga-Faustballerinnen.

Die Freude über das Engagement ist im gesamten Verein sehr groß, ganz besonders aber auch bei  Damen-Coach Michael Almhofer, der nun gemeinsam mit dem Schlagstar der Tigers Vöcklabruck das Training und die Wettkampfbetreuung abstimmen wird. „Karl kann vor allem unseren beiden Angreiferinnen Carina Steindl und Sabine Kranzl noch viele Finessen beibringen“, so Almhofer. Markus Beisskammer, der in der Halle bei den Damen unterstützt hat, kann sich am Feld wieder voll auf die Herren (2. Bundesliga) konzentrieren.

Der Steckbrief des 23jährigen Nationalspielers ist jetzt bereits beeindruckend: U-21-Europameister, Vizeweltmeister 2019 und 5facher Österreichischer Meister mit den Tigers Vöcklabruck. Die Absage der Herren-EM Ende Juni in Italien verschaffte Müllehner nun etwas mehr Zeit für die neue Herausforderung. Bei der ersten Teambesprechung musste er allerdings gleich die Verletzungspause von Zuspielerin Emma Dallinger hinnehmen, die sich beim U-18-Kadertraining den rechten Arm brach.

ÖM-Silber für U-18-Mädels!

Laakirchens U-18-Nachwuchsfaustballerinnen nützten den Heimvorteil und holten sich den 2. Platz bei den Österreichischen Hallen-Meisterschaften!

Mit dem 2. Platz in der Vorrunde zogen die Mädchen vom Betreuerduo Steindl/Grafinger in das Halbfinale ein, wo sie Union Reichenthal mit 11:8 und 11:3 gut im Griff hatten. Erst im Endspiel fanden sie gegen die starken Mühlviertlerinnen von Union Arnreit einen Bezwinger, Laakirchen verlor 5:11 und 9:11 und gewann damit die Silbermedaille. Einzige Zaungäste der „Bubble-Meisterschaft“ im Jahr der U-18-WM in Österreich: die Nationaltrainerin Birgit Kempinger mit Trainerteam auf Sichtungstour.