• APO: Niederlage in Enns

    AWN TV Enns – ASKÖ Laakirchen Papier   4:1 (8:11, 12:10, 11:5, 11:7, 11:8)

    Laakirchen musste auf Marco Grafinger verzichten, der sich (beim Tennis) eine grobe Zerrung am Oberschenkel zuzog. Für ihn war (wieder einmal) Hari Schmidt im Einsatz. Nach dem ersten Satzgewinn spielte Laakirchen auch weiter gut mit, auf die volle Distanz musste Laakirchen aber viel Risiko im Angriff eingehen, was zwangsläufig auch mit Eigenfehlern einherging.

    Damit rangiert Laakirchen nach 4 (von 7) Spielrunden auf Platz 6, am Samstag (17.00) empfängt die Helmberger-Fünf den Tabellenletzten aus Frohnleiten.

    Foto: Franz Ketter

  • Aus im Cup-Achtelfinale

    Union Arbing – ASKÖ Laakirchen Papier   4:1 (11:3, 11:4, 11:6, 9:11, 11:9)

    Gegen die Mühlviertler aus der 1. Landesliga (Satzbeginn mit 0:2) hatte Laakirchen am Dienstag Abend mit einer kombinierten Mannschaft nicht viel entgegenzusetzen. Im 4. Satz gelang zwar eine Spielverlängerung, dann war aber der OÖ-Cup 2017 beendet.

  • APO: Herren unterliegen Münzbach

    Union Münzbach – ASKÖ Laakirchen Papier   4:2 (6:11, 15:13, 11:9, 11:4, 5:11, 11:5)

    Der Start war vielversprechend: Nach einem 11:6 ging es in Satz 2 in die Verlängerung, den die Mühlviertler gerade noch herumrissen, dann nützte Münzbach den Heimvorteil und überließ den Laakirchnern nur mehr einen Satzgewinn.

  • 2. LL-Süd: Konstant ein Sieg pro Runde

    ASKÖ Laakirchen Papier 2 – Union Inzersdorf 2      3:2

    ASKÖ Laakirchen Papier 2 – ÖTB Kirchdorf         0:3

    Einen Platz im Mittelfeld strebt die junge Laakirchner Truppe von Christoph Umgeher an, in Kirchdorf kamen sie erneut zu einem Sieg.

  • Sieg vor Heimpublikum

    Am Samstag, dem 20. Mai, trugen die Mädels die erste Heimrunde der Saison aus. Die Gegnerinnen kamen aus Freistadt.

    Ziemlich nervös und unruhig starteten die Gastgeberinnen ins Spiel. Gerade im ersten Satz fiel es den Paper Girls schwer die Angriffe der jungen Truppe unter Kontrolle zu bringen. Ein paar verpatze Bälle führten dann zum Satzverlust mit 10:12.
    Viel schwungvoller verlief dann der zweite Satz. Auf der auf Grund von starkem Gegenwind vermeintlich schlechteren Seite gelang es den Laakirchnerinnen immer besser ins Spiel zu finden. Gestärkt durch den Satzgewinn konnten sie dann auch mehr Druck ausüben und die Freistädterinnen schlussendlich mit einem 4:1 (10:12, 11:8, 11:9, 11:8, 11:7) besiegen.
    Angreiferin Janine Brunner freut sich über den Sieg: „Wir sind stolz, dass wir das Spiel für uns entscheiden konnten. Ganz besonders, weil wir uns in den letzten vier Sätzen trotz Rückstand immer wieder durchsetzen konnten. Die Freistädterinnen sind echt zäh und lassen keine Chance aus zu punkten.“

    Kommenden Samstag treffen die Papierstädterinnen dann auf die Damen aus Urfahr. Dieses Spiel könnte sich zum wichtigsten der Saison herauskristallisieren, da auch die Urfahr Damen Anwärter auf einen Platz im Final3 sind.

  • Sponsor „Heinzel Paper“ besucht FaustballerInnen

    Zu einem Gruppenbild (von jung bis älter) lud Obmann Karl Brunnbauer Heinzel-Paper CEO Mark Lunabba und Personalchef Helmut Kinast auf den Faustballplatz.

  • 3 Laakirchner Mannschaften bei U12 Bezirksmeisterschaft

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bei sommerlichen Temperaturen kämpften insgesamt sechs U12 Mannschaften aus Grieskirchen, Kremsmünster und Laakirchen um den Bezirksmeistertitel. Ganze 19 Spielerinnen in drei Laakirchner Mannschaften weihten bei diesem Anlass die neuen Dressen ein.
    Zwei Stunden lang matchten sich die Mädels und schlussendlich erkämpfte sich Laakirchen 1 einen erfreulichen 2.Platz, hinter FBV Grieskirchen. Die Mannschaften Laakirchen 2 und Laakirchen 3, die hauptsächlich aus unerfahrenen Spielerinnen bestanden, konnten nur einzelne Sätze gewinne und mussten sich mit Platz 5 und Platz 6 begnügen. Den 3.Platz und 4. Platz belegten UFG Grieskirchen Pötting und TUS Kremsmünster.

    Mit dem 2.Platz haben sich die Mädels für die Landesmeisterschaft am 10.Juni in Grieskirchen qualifiziert. Als Belohnung für den tollen Einsatz und die gezeigten Leistungen gab’s zur Abkühlung noch ein Eis nach der Siegerehrung.

     

  • U-18 Bezirkssieger

    Mit einem 4:1 (11:7, 10:12, 11:8, 11:4, 15:13) über Union Schwanenstadt kürten sich die Laakirchner U-18-Spieler – mit Unterstützung von Emma Dallinger – zum Bezirksmeister und Teilnehmer an den Landesmeisterschaften in Waldburg am Do, 15. Juni. Weiters waren Kapitän Christoph Umgeher und Thomas Elger im Angriff sowie Roman Kreutzer und Liam Streng in der Abwehr im Einsatz.

  • Starke Leistung blieb unbelohnt

    Am Samstag, dem 13. Mai spielten die Laakirchner Mädels in Nussbach.
    Gleich im ersten Satz starteten die Paper Girls super durch. Mit starken Aktionen konnten sie den Satz mit 13:11 für sich entscheiden.
    Ähnlich durchwachsen wie das Wetter ging es von da an weiter. Die Regenschauer wurden im zweiten Satz stärker und den Laakirchnerinnen gelang es nicht ganz die Leistung vom vorherigen Satz abzurufen. Auch in den darauffolgenden Sätzen waren die Mädels knapp dran, konnten den Sack aber trotz einigen Bällen Vorsprung nie zumachen. Mit einem 4:1 (11:13, 11:7, 11:9, 11:8, 11:9) ging das Spiel schlussendlich an die Kremstalerinnen.
    „Was unsere Leistung betrifft sind wir ganz zufrieden. Natürlich wollen wir aber in den kommenden Spielen wieder Siege einfahren“, so Coach Dietmar Wohlfahrt. Siege sind vor allem wichtig, da Arnreit Urfahr besiegt hat und somit wieder voll am Rennen um einen Platz im Final3 beteiligt ist. Die Papierstädterinnen befinden sich momentan auf Platz 4 der Tabelle.

    Nächsten Samstag findet dann in Laakirchen um 14:00 die erste Heimrunde statt. Dort empfangen die Mädels die Mannschaft aus Freistadt. Die Freistädterinnen belegen Platz 5 in der Tabelle und haben dieses Wochenende Wels geschlagen. Im Hinblick aufs Final3 ist dieses Spiel ein Pflichtsieg, wobei man die junge Mannschaft keinesfalls unterschätzen darf.

     

  • 1.M-BL: Linzer gewinnen Schlagabtausch

    ASKÖ Laakirchen Papier –  DSG UKJ Froschberg   3:4 (4:11, 9:11, 11:7, 11:8, 10:12, 11:9, 5:11)

    Nach Startproblemen entwickelte sich ein packendes Duell zwischen den beiden Aufstiegskandidaten. Trotz schwierig zu spielendem Terrain, wechselndem Wind und Wetter kämpften sich die Paper-Boys immer wieder zurück ins Spiel, nur im Entscheidungssatz waren die Linzer nicht mehr zu halten. Damit liegt Laakirchen auf Rang 3 der Aufstiegs-Play-off.