• BEZIRKSMEISTER – LANDESMEISTER – STAATSMEISTER

    Die Erfolgsserie der U14 Mannschaft rund um Kapitän Emma Dallinger startete bereits bei den Bezirksmeisterschaften, wo sie bei Hin- und Rückrunde lediglich einen Satz abgeben mussten.

     

     

    Auch bei den Landesmeisterschaften musste man sich nur in einem Satz in der Vorrunde geschlagen geben. Bei sehr heißen Temperaturen bewiesen die Mädchen sehr gutes Durchhaltevermögen und schlugen sowohl Anreit im Halbfinale, als auch Freistadt im Finale relativ klar mit 2:0.

     

     

     

     

    Wieder sehr souverän starteten die Mädchen dann in die Vorrunde der Staatsmeisterschaften. Am zweiten Spieltag trafen sie auf St. Veit und spielten um den Einzug ins Finale. Durch Anfangsschwierigkeiten musste sich Laakirchen im ersten Satz 9:11 geschlagen geben. Danach fanden die Mädchen aber immer besser ins Spiel und holten sich Satz Nr. 2 und 3. Im Finale gegen Freistadt lieferte sich Laakirchen anfangs einen sehr ausgeglichenen Schlagabtausch. Die Mannschaft rund um Schlägerin Sabine Kranzl beendete dann den ersten Satz schlussendlich mit 11:8. Im zweiten Satz hinkte Laakirchen immer ein bisschen hinter her. Bei 6:9 legten sie aber eine sehenswerte Aufholjagt hin, holten mit 13:11 den Satz und somit den Staatsmeistertitel.

  • Heinzel Paper verlängert Kooperation

    Für ein weiteres Jahr verlängert Heinzel Paper das Sponsoring für den Faustballklub ASKÖ Laakirchen Papier. Vorstandsvorsitzender DI Mark Lunabba und Finanzchef Mag. Franz Baldauf unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung zusammen mit Obmann Karl Brunnbauer und Vize Franz Penninger.

     

  • 1.M-BL: Laakirchen dreht Spiel gegen Wels

    ASKÖ Laakirchen Papier – FSC Wels 08       4:3 (7:11, 7:11, 7:11, 11:4, 12:10, 11:9, 11:7)

    Ein hart erarbeiteter Sieg im letzten Saisonspiel brachte die Laakirchner noch auf Rang 4 in der Aufstiegs-Play-Off. Nach einem 0:3-Satzrückstand konnten die Welser im 5. Satz ihre Matchbälle nicht nutzen, Laakirchen kam immer besser ins Spiel und ging am Schluss noch als Sieger vom Feld. Bei Laakirchen kam erstmals der 17jährige Christoph Umgeher zum Einsatz, er bildete zusammen mit Thomas Buchschachermair das Angriffsduo der Papier-Fünf.

  • U-12-Turniersieg in Tollet

    Bei ihrem letzten Bewerb in dieser Altersstufe gewannen die Jungs das nachwuchsturnier in Tollet. Dabei ging es ganz knapp her, im Halbfinale fiel die Entscheidung gegen Union Tollet erst in der Verlängerung, im Endspiel gewannen die Jungs von Ernst Almhofer mit 13:12 gegen den SC Höhnhart, gegen die es in der Vorrunde noch eine knappe Niederlage setzte.

     

    Die U-12-Mädchen belegten Platz 7 (von 9), die kombinierte U-10 (Bild) erreichte Rang 11 unter 13 Teams.

  • U-16-LM: Ränge 4 und 5

    Laakirchens Mädels und die Jungs nahmen am Wochenende an den Landesmeisterschaften der U-16 teil.

    Die Girls (8 Mannschaften)  gewannen die Vorrunde, mussten sich aber im Halb- und kleinen Finale geschlagen geben. Allerdings starteten die Laakirchnerinnen mit ihrer U-14-mannschaft, was für die nächsten Meisterschaften hoffen lässt!

    Burschen-Coach Markus Beisskammer war mit den gezeigten Leistungen in Freistadt (10 mannschaften) sehr zufrieden, eine starke Vorrundengruppe verhinderte knapp den Semifinaleinzug. Das Spiel um Platz 5/6 ging dann wieder an ASKÖ Laakirchen Papier.

  • Sieg zum Saisonabschluss

    Am Samstag, dem 10. Juni, spielten die Laakirchnerinnen gegen die Damen aus Wels vor heimischem Publikum auf.

    In den ersten drei Sätzen gelang es den Laakirchnerinnen nie sich abzusetzen. Immer einige Bälle hinten, mussten sie sich durchkämpfen, was ihnen auch sehr gut gelang, so dass sie 3:0 in Führung lagen. Geprägt durch lange Ballwechsel und wuchtige Angriffe, konnten die Mannschaften dem Publikum ein spannendes Spiel bieten.
    Zu Beginn des vierten Satzes lagen die Paper Girls dann erstmals in Führung. Anders als in den Sätzen zuvor konnten sie sich jedoch nicht an der Spitze halten. Mit einigen verschenkten Matchbällen, mussten die Mädels den Satz dann sogar mit einem 12:10 an die Welserinnen abgeben.
    Auch im fünften Satz lieferten sich beide Teams einen spannenden Kampf. Die Service von Wels Angreiferin Marusa wurden immer stärker und auch Steindl gelangen einige Asse am Service. Mit einem Angabefehler auf Welser Seite ging das Spiel dann nach 90 Minuten Spielzeit mit einem 4:1 (11:9, 11:6, 12:10, 10:12, 15:13) an die Mädels aus Laakirchen.

    „Wir freuen uns, dass wir zum Abschluss den Zuschauern bei uns Daheim noch mal eine spannende Partie bieten konnten,“ so Neo-Laakirchnerin Theresa Eidenhamer.

    Foto: Wolfgang Benedik

  • M-BL: Derby geht an die Tigers

    Union Tigers Vöcklabruck 2 – ASKÖ Laakirchen Papier    4:1 (11:8, 11:9, 9:11, 11:9, 11:9)

    Starker Seitenwind machte es den beiden Teams nicht leicht, die Sätze verliefen sehr eng, das bessere Ende hatten aber meist die Gastgeber. Laakirchen liegt damit weiter auf Rang 6 der APO, eine Runde vor Meisterschaftsende.

  • U-14 gewinnt Bezirksderby

    In der U-14 kam es „nur“ zum Aufeinandertreffen auswärts mit den Tigers Vöcklabruck. Die Laakirchner spielten mit einer Mixmannschaft aus U-14 und U-12, sie besiegten die Gastgeber mit 4:0 (8, 8, 9,, 7). Da Roman und Liam bei der U-18-Landesmeisterschaft spielen, ist eine Teilnahme an der U-14-LM (gleiche Zeit) nicht möglich.

  • Tolle Siegesserie der U-12-Boys

    Zum Abschluss der U-12-Bezirksmeisterschaft in Vöcklabruck gab es einige Ausfälle, das A- und B-Team musste jeweils zu Viert antreten. Dann aber wuchsen beiden Mannschaften über sich hinaus und gewannen alle Spiele gegen Schwanenstadt und die Tigers, in der Endabrechnung lag Laakirchen A punktegleich nur einen Satz hinter Bezirkssieger Schwanenstadt!

  • Save the date: Alvaro kommt mit Team Chile nach Laakirchen!

    Heute wurden die Details fixiert: World-Games-Teilnehmer CHILE unterbricht die Anreise zu den World-Games nach Polen in Österreich und kommt für 3 Tage nach (zurück) Laakirchen. Die Sechstplatzierten der letzten WM landen am 17. Juli in Wien, bleiben dann 2 Nächte in Laakirchen, für 18. Juli ist ein Trainingstag mit einem Abendturnier vorgesehen, ehe die Reise am 19. Juli weiter über Wien nach Breslau geht.