• 11 Teams bei U-12-Schwedenbombenturnier

    Die U-12-Mädchen von Paul Grafinger holten sich hinter U. Reichenthal und St. Martin/Mühlkreis Rang 3 (mit einem 2:1 gegen DSG Hirschbach)  , die U-12-Jungs landeten auf Platz 5 (von 8 Startern). Den Sieg holte sich Union St. Leonhard  mit einem 2:1 über den TV Enns.

  • Letzte Runde vor der Weihnachtspause

    Am Sonntag, dem 17. Dezember, treten die Damen gegen die Union Compact Freistadt, die momentan den fünften Tabellenplatz belegen, und gegen die Tabellensechsten der Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit an.

    „Beide Mannschaften sind extrem hartnäckig und immer für eine Überraschung gut, darum müssen wir von Anfang an mit voller Kraft aufspielen“, so Coach Dietmar Wohlfahrt.

     

     

  • 2.Männer-Landesliga: Wertvoller Spielertrainer

    Bei der 2. Runde in der 2. Landesliga-Süd wurde es nach dem klaren Sieg im ersten Spiel gegen Braunau ausgesprochen eng gegen Inzersdorf, Coach Markus Beisskammer wechselte sich ein und verhalf den Youngsters zu einem hauchdünnen 5-Satzerfolg gegen Inzersdorf. Das bedeutet Rang 3 zur Halbzeit!

    ASKÖ Laakirchen Papier 2 – Union Braunau 3:0 (11:9, 11:6, 11:6)

    ASKÖ Laakirchen Papier 2 – Union Inzersdorf 3:2 (8:11, 11:6, 9:11, 12:10, 12:10)

  • Damen holen erneut 4 Punkte

    Mühsam nährt sich das Eichhörnchen und auch unsere Mädels. In der Runde am Samstag, dem 9. Dezember, trafen die Laakirchen 5 auf die Mannschaften des FBV Grieskirchen und der Union Greisinger Münzbach. Beide dieser Begegnungen verliefen von Anfang an sehr durchwachsen. Am Ende gelang es den Laakirchnerinnen aber doch sowohl das Spiel gegen Münzbach, als auch das Spiel gegen Grieskirchen 3:0 für sich zu entscheiden.

    Laakirchen : Münzbach 3:0 (11:4, 11:3, 11:3)

    Laakirchen : Grieskirchen 3:0 (11:5, 11:6, 11:9)

    „Heute ist es uns leider nicht gelungen an die Leistung vom letzten Wochenende anzuknüpfen, trotzdem haben wir beide Spiele nach Hause gespielt“, freut sich Eva Schausberger über die 4 Punkte.

    Foto: Ernst Almhofer

  • Weihnachtsfeier

    Am Samstag, 9. Dezember lädt Obmann Karl Brunnbauer im Gasthaus Bader nach

    der Spielrunde der 2.Landesliga-Süd der Männer (ca.  20.00) zur Vereins-Weihnachtsfeier.

    Unsere Kaderspielerinnen sind schon in „Feierlaune“!

  • Neue Begegnungen in Grieskirchen

    Am Samstag, dem 9. Dezember, spielen unsere Mädels um 10:00 in der Sporthalle in Grieskirchen. Gegnerinnen sind die Damen des FBV Grieskirchen und der Union Greisinger Münzbach. Die Mädels aus Münzbach sind im Moment noch punktelos und die Grieskirchnerinnen haben in der letzten Runde die Welserinnen geschlagen.

    „Das werden mit Sicherheit zwei spannende Begegnungen am Samstag, weil wir gegen Grieskirchen noch nicht oft gespielt haben und die Münzbacherinnen gar nicht kennen“, so Emma Dallinger.

    Foto: Ernst Almhofer

     

  • Laakirchnerinnen lächeln von der Tabellenspitze

    Am Samstag, dem 2. Dezember, waren die Damen Ausrichter bei der „Hammerrunde“ zwischen den Mannschaften aus Nußbach, Urfahr und Laakirchen.

    Im ersten Spiel des Tages traten die Nußbacherinnen gegen die Damen aus Urfahr an. Der erste Satz ging knapp mit einem 12:10 an die Kirchdorferinnen. Die zu Beginn etwas verhaltenen Urfahranerinnen konnten dann den dritten Satz mit 11:9 für sich entscheiden. Schlussendlich ging die Partie aber mit 3:1 (12:10, 11:4, 9:11, 11:4) an Nußbach.
    Danach trafen die Laakirchner Mädels auf die Nußbacherinnen. Von Beginn an groß aufspielend, gelang es den Laakirchnerinnen die ersten beiden Sätze relativ klar für sich zu entscheiden. Im dritten Satz konnten sie sich dann nach einem Rückstand von 10:4 zum 10:10 zurückkämpfen, allerdings mussten sie den Satz trotzdem abgeben. Mit dem Aufwind vom vorherigen Satz im Rücken, zogen die Paper Girls ihr tolles Spiel durch und gewannen die Partie mit 3:1 (11:7, 11:9, 10:12, 11:9).
    Beschwingt vom Sieg gingen die Laakirchnerinnen ins nächste Spiel gegen die Damen aus Urfahr. Tolle Abwehraktionen, solide Zuspiele und wuchtige Angriffe hatten das klare 3:0 (11:2, 11:4, 11:5) zur Folge.

    „Heute ist es uns gelungen die Trainingsleistung auch in der Meisterschaft aufs Feld zu bringen und das ist dann auch belohnt worden“, freut sich Zuspielerin Johanna Schausberger.
    Foto: Valentin Weber

  • 2.Männer-Bundesliga: Tabellenspitze mit Sieg und Niederlage

    ASKÖ Laakirchen Papier – DSG SU Hirschbach     2:3 (11:4, 9:11, 10:12, 11:4, 9:11)

    Mit 50:42 ging das Spiel an Laakirchen, nach Sätzen dennoch 2:3 verloren. Es dauerte etwas, bis die beste Abwehrformation (Brunnbauer-Almhofer-Bracher) gefunden wurde, in der Endphase ließ der Angriffsdruck dann etwas nach. Damit hatten die druckvoll aufspielenden Mühlviertler das bessere Ende für sich.

    ASKÖ Laakirchen Papier – TUS Kremsmünster 2      3:0 (11:5, 11:9, 11:8)

    Der junge TUS-Angriff verlor mit Fortdauer des Spiels etwas an Durchschlagskraft, Laakirchen hatte den Bonus eines dritten Angreifers am Feld: Roland Helmberger kam als Abwehrspieler zu wichtigen Netzpunkten und konnte damit Satzrückstände wettmachen.

     

  • „Hammerrunde“ Daheim

    Am Samstag, dem 2. Dezember um 12:00, findet in Laakirchen das große Derby zwischen den Mannschaften aus Nussbach, Urfahr und Laakirchen statt. Alle 3 Mannschaften finden sich momentan auf den ersten 3 Rängen wieder, weshalb es besonders wichtig ist bei dieser Runde zu punkten.

    „Wir sind schon sehr gespannt auf die Begegnungen am Samstag und hoffen natürlich, dass wir das eine oder andere Spiel für uns entscheiden können“, so Laakirchen-Angreiferin Carina Steindl.

     

    Foto: Wolfgang Benedik

  • 2 Siege zum Saisonstart

    In der ersten Runde der Hallenbundesliga trafen die Laakirchner Mädels auf die Damen aus Wels und die Gastgeberinnen aus Neusiedl.

    Im ersten Spiel gegen die Welserinnen, gelang es den Laakirchen 5 nicht sofort ins  Spiel zu finden. Nach einem verpatzen ersten Satz konnten die Mädels die Angriffe der Gegnerinnen gut entschärfen, jedoch lief es am eigenen Angriff noch nicht wie geschmiert. Im fünften Satz dann ie ausgewechselt funktionierte auf einmal alles. So kam es auch, dass die Paper Girls diesen mit 11:3 klar für sich entscheiden konnten. Das Spiel ging somit mit 3:2 (7:11, 11:8, 11:7, 8:11, 11:3) an die Laakirchnerinnen.

    Ähnlich wie im Spiel zuvor, mussten sich die Damen im Spiel gegen Neusiedl wieder mit Anfangsschwierigkeiten auseinandersetzen. Nach einem knapp verlorenen ersten Satz, kam der Ball dann aber ins Rollen und auch diese Partie konnte 3:1 (10:12, 11:8, 11:5, 11:5) gewonnen werden.

    „Es waren schon einige tolle Aktionen dabei, für die nächste Runde hoffen wir darauf, dass wir schon ab dem ersten Satz alles geben“, so Kapitänin Theresa Eidenhammer.