• 1.M-BL: Sieg und Niederlage zum Rückrundenauftakt

    Ohne den noch angeschlagenen Marco Grafinger kamen Laakirchens Herren in Enns zum gleichen Ergebnis wie schon in der Hinrunde:

    TV AWN Enns – ASKÖ Laakirchen Papier    3:1 (11:6, 9:11, 11:4, 11:7)

    ASKÖ Laakirchen Papier – DSG UKJ Froschberg   3:2 (11:8, 11:6, 7:11, 10:12, 11:9)

  • Grüsse von Rodrigo

    image1Unser ehemaliger Gastspieler aus Brasilien hat sich gemeldet! Er hat gleich 2 große Titel Ende letzten Jahres eingefahren:

    Südamerika-Cupsieger (mit Sogipa) und Südamerikameister (mit Team). Hier sein Wortlaut:

    Trainer! wie das? in diesem Jahr war ich wieder südamerikanisch Champion! Ich bin sehr dankbar, dass Sie und Klaus die Zeit in Laakirchen! viel als Spieler gewachsen. verpassen Sie, liebe euch!

  • Carina auf „Bild des Monats“!

    Auf der Homepage des Faustball-Fotografen Wolfgang Benedik wurde das Bild mit Carina Steindl prämiert:

    foto-des-monats

  • Weihnachtsgeschenke für den Nachwuchs

    Beim letzten Training des Jahres konnte Obmann Karl Brunnbauer zusammen mit den Coaches Judith, Eva, Christiane, Marina und Ernst allen U-12 und U-14-Faustballerinnen und Faustballern ein neues Vereins-T-Shirt überreichen, das gleich mit großer Begeisterung getragen wurde.

    weihnachten-u14weihnachten2016-3-kopie

  • Mit 12 Punkten in die Weihnachtspause

    4-runde-halle-1617

    In der letzten Runde vor der Weihnachtspause trafen die Papierstädterinnen in Linz auf die Damen des FSC Wels 08, sowie auf die der FBC ASKÖ Linz Urfahr. In der vermeintlichen Kracherrunde ging es vor allem darum, sich einen möglichst guten Platz in der Tabelle zu sichern, um dem Traum vom Final3 etwas näher zu kommen.

    Etwas verschlafen starteten die heimischen Mädels in das erste Spiel gegen die Welserinnen. Mit vielen Schlagfehlern machte man es den Messestädterinnen ziemlich leicht, den ersten Satz klar mit einem 11:6 zu gewinnen. Ganz anders sah es dann schon im zweiten Satz aus. Durch den Satzverlust aufgeweckt, gelangen kraftvolle Schläge, und auch das Zuspiel überzeugte wieder. In den beiden darauffolgenden Sätzen jedoch schien die Luft wieder etwa draußen zu sein, da sich erneut blöde Fehler einschlichen. Erst am Ende des vierten Satzes konnten die Mädels wieder stark aufspielen, verloren diesen trotzdem mit einem hart umkämpften 14:12. Aus Sicht der Laakirchnerinnen endete das Spiel mit einem 1:3 (6:11, 11:6, 6:11, 12:14).

    Auch im Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Urfahr gelang den Damen kein guter Start. Erst im zweiten Satz dann, fanden sie immer mehr ins Spiel. Die nächsten drei Sätze waren von extrem langen Ballwechseln geprägt, es gelang beiden Mannschaften nicht richtig, Punkte zu schießen. Schließlich ging diese lange Partie dann aber doch an die Papier 5 mit einem 3:1(2:11, 11:7, 13:11, 11:9).

    Die Mädels befinden sich nach dieser Runde also auf Platz 3 der Tabelle und können mit 12 Punkten beruhigt in die verdiente Weihnachtspause gehen.

  • 1.M-BL: Laakirchen bleibt Schlusslicht

    Trotz überwiegend guter Leistungen blieb Laakirchen in der letzten Hinrunde punktelos.

    UFG Grieskirchen/Pötting – ASKÖ Laakirchen Papier   3:2 (11:6, 11:7, 9:11, 4:11, 11:0)

    FBC ABAU Linz Urfahr – ASKÖ Laakirchen Papier     3:0 (11:8, 11:3, 12:10)

     

  • 1. Laakirchner Schwedenbombenturnier

    10 U-12-Mannschaften meldeten sich für das Nachwuchsturnier in der Laakirchner Sporthalle. ASKÖ Laakirchen nahm mit 3 Mannschaften teil, Laakirchen 1 belegte Rang 7, die „Girls“ Rang 8 und Laakirchen 2 (die Jüngsten) belegten den 9. Platz. Das Turnier gewann der TV Enns mit einem 2:0 über Union Freistadt, gefolgt von Union Schwanenstadt vor Union St. Leonhard. Die Stimmung war prima, eine Neuauflage im nächsten Jahr ist geplant!

    schweboturnier-dez2016-4schweboturnier-dez2016-2schweboturnier-dez2016-5

  • 4 Punkte vor heimischem Publikum

    3-runde-halle-1617

    Bei der 3. Runde der Damenbundesliga luden die Laakirchen 5 zu einem Heimspiel ein. Angereist aus dem Mühlviertel sind die Damen der Union Compact Freistadt und der Union Raiff. Dialog Telekom Arnreit.

    Noch ziemlich verschlafen, startete man in das erste Spiel, gegen die Arnreiterinnen. Zwar konnte man in der Abwehr gut herhalten, jedoch gab es noch einige Probleme im Angriff. Diese Probleme konnten aber im dritten Satz beseitigt werden. Durch den Gewinn des Satzes gelang es den Papierstädterinnen endlich voll durchzustarten und im vierten Satz noch stärker aufzuspielen. Nach wie vor lange Ballwechsel endeten in einem 11:7 aus Laakirchner Sicht. Der letzte Satz ging dann schon wesentlich leichter von der Hand. Bei 6:1 wurden die Seiten gewechselt und derselbe wurde souverän mit 11:4 gewonnen. Alles in allem ein 3:2 (7:11, 8:11, 11:8, 11:7, 11:4) aus heimischer Sicht.

    Nach dieser anstrengenden Partie begann man das Spiel gegen die Freistädterinnen nur mit Halbgas, weshalb man im ersten Satz ein bisschen in Bedrängnis kam. Danach gelang es den Papier 5 jedoch wieder abgeklärter zu spielen und die folgenden Sätze ebenfalls für sich zu entscheiden. Mit einem 3:0 (11:9, 11:7, 11:7) ging auch dieses Spiel an die Heimmannschaft.

    Somit befinden sich die Laakircherinnen auf Platz 2 der Tabelle. Wichtig wird daher die nächste Runde gegen Wels und Urfahr.

  • 1.M-BL: Herren übernehmen die rote Laterne

    _dsc4301-800x562ASKÖ Laakirchen Papier – TUS Raiffeisen Kremsmünster   0:3 (1:11, 4:11, 8:11)

    ASKÖ Laakirchen Papier – SC Laa/Thaya  1:3 (11:5, 9:11, 3:11, 8:11)

    Kremsmünster war auch ohne ihren Topangreifer Klemens Kronsteiner nicht zu biegen, defensiv stark und druckvoll im Angriff hatten die Gastgeber nichts entgegenzusetzen.

    Im Spiel um den Abstiegskampf gegen die Niederösterreicher setzten sich die Gäste mit druckvollem Rückschlagspiel durch, bei Laakirchen musste erneut Kapitän Michael Almhofer verletzungsbedingt vorgegeben werden. Damit rutschte die Papier-Fünf ans Ende der Tabelle. Foto: Michael Ahrens

     

  • Mädels können erneut punkten

    timeout-schwarz-weiss-2

    Bei der zweiten Runde der Hallenbundesliga trafen die Laakirchnerinnen auf den UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting und auf den ÖTB TV Neusiedl.

    In das erste Spiel, gegen die Neusiedlerinnen, starteten die Laakirchen 5 äußerst souverän, mit einem 11:3 im ersten Satz. Die nächsten Sätze verliefen nicht mehr so klar, jedoch konnte man sich mit hartem Kämpfen auf allen Positionen schlussendlich durchsetzen. Mit einem 3:0 (11:3, 12:10, 13:11) ging das Spiel an die Papierstädterinnen.

    Die ersten zwei Sätze gegen die Gastgeberinnen aus Grieskirchen verliefen reibungslos. Im dritten Satz jedoch, kam man immer mehr in Bedrängnis und die Laakirchnerinnen lagen sogar mit einem 6:10 zurück. Auch hier gelang es den Mädels aber sich durch guten Zusammenhalt und hartes Kämpfen die Punkte nochmals aufzuholen und den Satz danach sogar zu drehen. So konnten sie auch dieses Spiel mit einem 3:0 (11:7, 11:1, 15:13) für sich entscheiden und somit 4 Punkte für die Tabelle zu gewinnen.

    Coach Dietmar Wohlfahrt zeigt sich zufrieden: „Wir konnten heute vor allem mit unserem Starken Angriff gegen die routinierten Neusiedlerinnen punkten. Da können wir mit den 4 Punkten durchaus zufrieden sein.“

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com