• 2 Bezirkstitel für Paper-Girlies!

    Sowohl in der U-16 (Foto links) als auch in der U-18 gewinnen die Laakirchnerinnen die Bezirksmeisterschaften und sichern damit das Ticket für die Landesbewerbe. Ein toller Erfolg auch für das neue Coaching-Team Christoph Umgeher und Paul Grafinger!

  • U-10-Boys wieder im Finale!

    Beim 2. Bezirks-Hallenbewerb in der U-10 in Schwanenstadt, an dem (krankheitsbedingt „nur“) 6 Teams am Start waren, spielten sich die Schützlinge von Ernst Almhofer bis ins Finale sehr klar vor. Dort mussten sie sich aber den Schwan-Bombers 1 geschlagen geben. Jimmy, Johannes, Philip und Mathias spielen den letzten Bewerb der U-10-Turnierserie am Freitag, 6. März dann in Laakirchen.

  • Beisskammer-Truppe mit Aufstiegschancen!

    Die Herren (2. Bundesliga) hatten letzte Runde in Freistadt mit DSG Hirschbach keine großen Probleme, das Team um Markus Beisskammer besiegte die Mühlviertler mit 11:8, 11:6, und 11:4. Viel spannender verlief das vorentscheidende Aufstiegsmatch gegen ASKÖ Seekirchen. Aufschläger Marco Grafinger taktierte clever, nach einem 11:9 und 11:7 drehten die Paper-Boys sogar ein 5:10 noch auf einen 12:10-Satz- und Spielsieg um. Damit ist Laakirchen zurück im Aufstiegskampf! 

  • Volle Punkteausbeute zum Saisonschluss für Paper Girls!

    Mit 4 Punkten im Gepäck kehrten die Laakirchnerinnen am Sonntag von der letzten Runde aus Wolkersdorf zurück. Die Gegnerinnen aus Urfahr konnten mit 3:0 (11: 9, 11:8, 11:4) sowie die Hausherrinnen der SPG Wolkersdorf/Neusiedl mit 3:1 (9:11, 11:5, 11:8, 12:10) besiegt werden.

    Im Spiel gegen die Urfahranerinnen hatten die Laakirchner Mädels zunächst etwas Schwierigkeiten damit, sich auf die Angriffs-„Ziaga“ der Gegnerinnen einzustellen. Im Laufe des Spiels wurden aber auch diese Bälle unter Kontrolle gebracht und somit konnte ein klarer Sieg errungen werden.

    Gegen das Team aus Wolkersdorf konnte man von Beginn an das Leinenspiel gut aufziehen und es gelangen viele schön aufgebaute Rückschlagsituationen, welche das Angriffs-Duo Steinld/Kranzl meist zu einem Punkt verwandeln konnte.

    Das nächste Spiel, auf das sich das Team um Coach Helmberger nun vorbereitet, ist das Halbfinale des Final 3 in Kufstein, welches die Papierstädterinnen am Freitag, 14.2 um 17:00 gegen das junge Team aus Seekirchen bestreiten werden. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

  • Letzte Punktechance vor Final3!

    In der letzten Runde des Grunddurchgangs können die Laakirchnerinnen befreit aufspielen, da das Ticket für das Final3 schon am Wochenende davor gelöst wurde. Die Gegnerinnen im Weinviertel sind dieses Mal die Damen aus Wolkersdorf/Neusiedl und Urfahr.

    „Wir können in Wolkersdorf völlig ohne Druck spielen und viel für das Final 3 ausprobieren. Natürlich dürfen wir diese Runde aber auch nicht auf die leichte Schulter nehmen und sie als gute Vorbereitung sehen und auch dementsprechend auftreten“, meint Coach Helmberger zur Begegnung.

     

     

     

    1. Runde Frauen Hallenbundesliga
      Sonntag, 26.01.2020, 10:00 Uhr, AHS Wolkersdorf

    1.Laakirchen – Urfahr
    2. Wolkersdorf/Neusiedl – Laakirchen
    3. Wolkersdorf/Neusiedl – Urfahr

    Foto: Weber

  • Paper Girls fix im Final3

    Am Sonntag, dem 19. Jänner, trafen die Laakirchner Mädels in Linz auf die Mannschaften aus Nussbach und aus Arnreit.

    Im ersten Spiel, gegen die Nussbacher Mädels, gelang es den Laakirchen 5 nicht ins Spiel zu kommen. Keine der taktischen Vorgaben wollte so richtig hinhauen und so ging die Partie in nur 30 Minuten mit 3:0 (11:3, 11:6, 11:2) an die Nussbacherinnen.
    Im darauffolgenden Spiel, gegen die Gastgeberinnen aus Arnreit, schaute die Sache ganz anders aus. In allen drei Sätzen konnten die Laakirchner Mädels souverän aufspielen und Abwehr, Zuspiel und Angriff gelangen ihnen gut. Mit 3:0 (11:6, 11:5, 11:6) konnten die Paper Girls dieses Spiel für sich entscheiden und sind somit fix für das Final3 im Februar qualifiziert.

    „Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt fix fürs Final3 qualifiziert sind. All die Sachen, die im Spiel gegen Nussbach noch nicht so hingehaut haben, probieren wir bis dahin im Training noch zu verbessern“, so Angreiferin Sabine Kranzl.

    Foto: Valentin Weber

     

  • U-12 schrammt knapp an Sensation vorbei

    Bei der Abschlussrunde der U-12-Bezirksmeisterschaft kam es zu einem „Fotofinish“. Unter den 6 teilnehmenden Teams kam es zu einem Endspiel zwischen der SPG Schwanenstadt und ASKÖ Laakirchen Papier. Den 1. Satz gewannen die Paper-Boys knapp mit 8:7, im 2. Satz mussten sie Schwanenstadt den Vortritt lassen. Im Endklassement lagen die Gäste dann mit 14 Punkten nur einen Zähler vor Laakirchen (13), Tigers Vöcklabruck belegte Rang 3 (7 Punkte).

    Der Bezirksmeister nimmt an der U-12-LM in Freistadt teil.

  • Laakirchnerinnen wollen Final3 Teilnahme fixieren!

    Kommenden Sonntag treffen die Laakirchner Girls in Linz auf Langzeitrivalen Nussbach und das junge Team aus Arnreit. Schon ein Sieg würde den Papierstädterinnen reichen, um den Einzug ins Final 3 im Februar zu fixieren.

    Die erste Begegnung der Runde verspricht gleich sehr viel Spannung. Gegen die zurzeit sehr stark aufspielenden Nussbacherinnen will man versuchen, das Leinenspiel optimal aufzuziehen, um die Mädls aus Nussbach so gut es geht zu fordern. „Wir wissen, dass Nussbach gerade richtig schwer zu schlagen ist, dennoch versuchen wir alles, um die Sensation zu schaffen“, meint Angreiferin Carina Steindl.

    Das zweite Spiel bestreiten die Laakirchnerinnen gegen Arnreit. Auch hier gilt es mit voller Konzentration ins Spiel zu gehen, um die 2 fehlenden Punkte für die Qualifikation für das Final3 mit nach Hause zu nehmen. „Gegen Arnreit haben wir die Chance, unserem Ziel einen großen Schritt näher zu kommen. Können wir unsere Leistung abrufen, bin ich sehr optimistisch, dass es uns gelingen wird“, so Kapitänin Theresa Eidenhammer.

    7.Runde Frauen Hallenbundesliga:
    Sonntag, 19. Jänner 2020, 10:00, Rennerschule Linz

    1.Nussbach – Laakirchen
    2. Arnreit – Nussbach
    3. Arnreit – Laakirchen

    Foto: Bewo

  • Paper Girls verabschieden sich mit 2 Siegen in die Weihnachtspause!

    Mit zwei relativ klaren Siegen treten die Laakirchnerinnen die wohlverdiente Weihnachtspause an. Ein 3:0 gegen Wels (11:3, 11:8, 11:5) wie auch gegen Freistadt (11:5, 11:9, 11:6) sichert den Papierstädterinnen Platz zwei in der Tabelle und lässt optimistisch ins neue Jahr blicken. Zwei Runden sind dann noch ausständig, bevor am 14.&15. Februar 2020 das große Bundesligafinale in Kufstein steigt. Können die Mädels ihre Leistung auch 2020 souverän abrufen, ist die Chance auf die Teilnahme sehr hoch.

    „Mit diesen 4 Punkten im Gepäck können wir zufrieden ins neue Jahr starten. Wir haben diese Runde über weite Strecken unser Spiel gut aufgezogen und den Gegner konstant unter Druck gesetzt“, analysiert Abwehrspielerin Eva Schausberger die Runde.

  • Laakirchnerinnen wollen vor der Weihnachtspause voll punkten!

    In der letzten Runde vor der Weihnachtspause treffen die Mädels aus Laakirchen vor heimischem Publikum auf die Mannschaften des FSC Wels und Freistadt. Die gegnerischen Teams, die zurzeit Tabellenplatz 5 und 6 belegen, dürfen trotz ihres Punkterückstandes auf Laakirchen nicht unterschätzt werden und sind immer für eine Überraschung gut.

    „Wir wollen gegen beide Mannschaften nochmal vollgas geben und uns durch unsere Heimstärke einen Vorteil herausspielen. Die letzten Runden haben wir uns schon recht gut präsentiert, der Feinschliff fehlt aber noch. In diesem Spiel wollen wir vieles umsetzen und uns 4 wichtige Punkte im Rennen um einen Final 3 Startplatz holen“, analysiert Coach Helmberger die Ausgangslage.

    1. Runde Frauen Hallenbundesliga:
      Samstag, 21.12.2019, 13:00, Sporthalle Laakirchen

    Union Compact Freistadt – FSC Wels 08
    Askö Laakirchen Papier – Union Compact Freistadt
    Askö Laakirchen Papier  – FSC Wels 08

    Foto: Bewo

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com